2018:

Dieses Jahr haben wir neben den „Offenen Archiv“-Tagen zwei neue Veranstaltungsformate für euch: Die Arbeitswochenenden und die Geschichtswerkstätten.

An den Tagen des „Offenen Archivs“ öffnet das tierbefreiungsarchiv von 16 bis 19 Uhr seine Türen. In dieser Zeit könnt ihr das Archiv bestaunen, in Büchern wälzen, alte Flyer und Magazine rauskramen, alte und neue Aufkleber durchsuchen, uns bei kleinen Aufgaben helfen, mit uns plaudern oder, oder, oder…! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Eintritt ist natürlich frei, über Spenden freuen wir uns dennoch in jeglicher Form!
Wenn ihr noch Bücher, Magazine, Broschüren, Aufkleber, Flyer, Filme etc. von der und/ oder über die Tierrechts-/ Tierbefreiungsbewegung habt, die ihr nicht mehr benötigt, nehmen wir sie gern entgegen!

Die Arbeitswochenenden dienen der intensiven Bearbeitung einer vorher festgelegten Aufgabe. An diesen Wochenenden wollen wir beispielsweise Eingangslisten erstellen oder Teile unserer Bestände erfassen. Gleichzeitig könnt ihr das Archiv sowie die hier anfallenden Aufgaben und Tätigkeiten kennenlernen. Die Arbeitswochenenden wurden eingeführt, damit sich die Teilnahme auch für Leute mit weiterer Anreise lohnt. Für Verpflegung und Unterkunft wird natürlich gesorgt sein (auf Spendenbasis). Eine vorherige Anmeldung ist deshalb erforderlich.

Bei den Geschichtswerkstätten steht die inhaltliche Auseinandersetzung mit einem Thema im Fokus. In der ersten Werkstatt wird es deshalb eine Einführung in die Arbeit mit Quellen geben, während sich die zweite mit der Geschichte der ostdeutschen Tierrechtsbewegung beschäftigt. Die Werkstätten bauen aufeinander auf, können aber auch unabhängig voneinander besucht werden. Auch hier gilt: Für Verpflegung und Unterkunft wird gesorgt sein (auf Spendenbasis); eine vorherige Anmeldung wird gewünscht. Genauere Informationen können bei uns erfragt werden.

Dezember ’18:
01.12.2018 – Offenes Archiv fällt leider aus – stattdessen werden wir beim Veganen Wintermarkt in Dresden mit Infostand, Büchertisch, Leseecke und Vortrag vertreten sein!

Änderungen vorbehalten!

Das Jahr 2018 nähert sich langsam dem Ende, das Jahr 2019 rückt näher. Auch dann werden wir natürlich wieder mit spannenden Veranstaltungen und offenen Türen (und Ohren) für euch da sein. Veranstaltungen und Termine für 2019 werden gerade geplant und sicherlich auch bald veröffentlicht. Bleibt gespannt und schaut immer mal wieder vorbei…

Vergangene Veranstaltungen von oder mit uns (2018):
16.-18.11.2018 – Arbeitswochenende – abgesagt wegen der Climate & Justice Games anlässlich der EuroTier-Messe in Hannover
12.-14.10.2018 – Geschichtswerkstatt: Geschichte der Dresdner Tierschutzbewegung – Malobeo, Kamenzer Straße 38, 01099 Dresden [Facebookveranstaltung]
14.-16.09.2018 – Arbeitswochenende – ausgefallen
07.09.2018 – Vortrag auf der International Animal Rights Conference: Don`t throw away our history – archives for the movement – Einen Link zur Aufzeichnung des Vortrags werden wir euch schnellstmöglich zur Verfügung stellen!
26.08.2018 – Soli-Waffel-Stand beim Veganen Sonntagsbrunch des Treibhaus e.V. Döbeln [Facebookveranstaltung]
07.07.2018 – Offenes Archiv – 16.00 Uhr, tierbefreiungsarchiv
08.-10.06.2018 – Arbeitswochenende: Archivumbau – tierbefreiungsarchiv
05.05.2018 – Offenes Archiv – 16.00 Uhr, tierbefreiungsarchiv
13.-15.04.2018 – Geschichtswerkstatt: Arbeit mit Quellen – tierbefreiungsarchiv [Facebookveranstaltung]
30.03.-01.04.2018 – Osterakademie: Die Zukunft der Bewegung – Infos – veranstaltet von: Bündnis Marxismus und Tierbefreiung
09.-11.03.2018 – Arbeitswochenende: Annahme des Tierrechtsarchivs Bochum (Archivumbau, Durchsicht & ggf. Erstellung von Eingangslisten) – tierbefreiungsarchiv [Facebookveranstaltung] [Weitere Infos]
09.02.2018 – „Natur“ – ein (un)wichtiger Bestandteil rechter Ideologie? – 19.00 Uhr, Neustadtmühle, Braunschweig – Infos – veranstaltet von: Kampagne gegen Tierfabriken
03.02.2018 – Offenes Archiv – 16.00 Uhr, tierbefreiungsarchiv [Facebookveranstaltung]