Archiv für September 2014

Aufruf zum Pelzcheck im Herbst 2014 – Kontrolliert ‘pelzfreie’ Geschäfte, ob sie wirklich Wort halten!

Unterstützt die Offensive gegen die Pelzindustrie!

So wie bereits in den letzten Jahren ruft das Kampagnenteam der Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) auch dieses Jahr alle Aktivist_innen dazu auf, sich in den kommenden Herbstmonaten an einem umfassenden “Pelzcheck” zu beteiligen und uns die Ergebnisse bis spätestens 15. November zuzuschicken.

Ab September sind die Herbst- und Winterkollektionen bereits in den Regalen der Kaufhäuser. Wie die vergangenen Jahre gezeigt haben, sind die regelmäßigen Pelzchecks im Herbst wichtig, um Wieder- und Neueinstiege zu verhindern und mögliche Kampagnenziele zu erkennen. Dafür müssen Filialen von Unternehmen, die sich in der Vergangenheit zum Ausstieg aus dem Pelzhandel verpflichtet haben, wie z.B. Karstadt, ESCADA, Peek & Cloppenburg, Gerry Weber, C&A und Kaufhof systematisch kontrolliert werden, ob sie tatsächlich auf alle Formen von verarbeitetem Pelz, inklusive Kaninchenfell und sog. Pelzapplikationen wie z.B. an Krägen, verzichten. Insbesondere die Unternehmen ANSON’s und Appelrath-Cüpper sollten dieses Jahr ganz genau unter die Lupe genommen werden: Beide Unternehmen behaupten seit Jahren pelzfrei zu sein und verstoßen aber immer wieder, teils massiv, gegen diese Selbstverpflichtung. Gegen ANSON’s wurde deshalb bereits im Frühsommer ein Aktionstag durchgeführt, um den Druck zu erhöhen. Erst nach Ankündigung des Aktionstages meldete sich ANSON’s wieder, um seine Pelzfreiheit für die kommende Saison zu bestätigen. Wir sind gespannt, ob sie diesmal Wort halten und sind auf eure Rückmeldungen hierzu dringend angewiesen!

Welche Unternehmen unter welchen Konditionen pelzfrei geworden sind, könnt ihr der Unterseite “Kampagnen” sowie der unten zum Download bereit stehenden Liste entnehmen. Doch auch die Informationen, bei welchen (oben nicht genannten) Unternehmen ihr Pelz findet, um welche Marken und was für Tierarten es sich dabei handelt, ist für uns von Interesse.

Bei der Durchführung des Pelzchecks ist das Kampagnenteam der OGPI wie immer auf die Unterstützung möglichst vieler Aktivist_innen in den verschiedenen Regionen angewiesen. Wir bitten euch daher, euch in den einzelnen Filialen und Warenhäusern eurer Umgebung gezielt nach Echtpelzartikeln umzuschauen.

Bei Unsicherheiten, wie Echtpelz erkannt werden kann, informiert euch im Bereich “Aktiv werden”. Bitte informiert euch aber möglichst auch direkt bei den Verkäufer_innen oder Filialleiter_innen, wenn ihr vermutet, Echtpelz gefunden zu haben, aber euch nicht sicher seid. Mit der Information, “es sah aus wie Pelz, aber es stand nichts dran” können wir eher wenig anfangen, da Kunstpelz heutzutage oftmals täuschend echt wirkt und wir nicht jedem solcher Hinweise nachgehen können.

Fragen, die durch den Pelzcheck beantwortet werden sollten sind insbesondere folgende:

Verkauft das Unternehmen Echtpelz? – Wie viel Echtpelz befindet sich in den Kollektionen? – Welche Echtpelzprodukte (Mantel, Innenfutter, Krägen, Applikation usw.) werden angeboten? – Von welchen Tierarten (Kaninchen, Lamm, Nerze usw.) stammen die Felle? – Von welchen Marken sind die Kleidungsstücke mit Echtpelz?
Auch wenn ihr evtl. nicht alle Fragen beantworten konntet, sind schon kleine Hinweise für uns wichtig. Bitte vergesst nicht, uns auch dann zu informieren, wenn ihr in Filialen keine Echtpelzprodukte gefunden habt, auch diese Information ist für einen umfassenden Überblick unerlässlich! Wir sind weiterhin besonders an der Verwendung von Lammfellprodukten interessiert.

Solltet ihr Echtfellartikel gefunden haben, sprecht die Filial- oder Abteilungsleiter darauf an, insbesondere wenn es sich um Unternehmen handelt, die bereits ausgestiegen sein wollten. In diesen Unternehmen werden die Artikel dann in der Regel aus dem Verkauf genommen. Bei jeglichen Fragen wendet euch gerne an uns. Wir freuen uns über eure Hilfe! Wir danken zudem für eure Beteiligung in den vergangenen Jahren und setzen auch in diesem Herbst und Winter wieder auf eure Unterstützung!

Material

Anbei findet ihr eine Tabelle mit allen größeren Unternehmen, die in den letzten Jahren ihre Pelzfreiheit verkündet haben. Gerne könnt ihr diese ausdrucken und als Hilfestellung zu eurem Pelzcheck mitnehmen. Hier sind uns insbeondere Informationen zur Verwendung von Lamm- und Kaninchenfell der pelzfreien Unternehmen von großer Hilfe.

Download ‘Liste pelzfreier Unternehmen’ (als PDF, 117KB)

Wir bitten alle Aktivist_innen sich am diesjährigen Pelzcheck zu beteiligen und die Ergebnisse eurer Recherche bis zum 15. November an die OGPI weiterzuleiten:

info(at)offensive-gegen-die-pelzindustrie.net